Zentrales Entscheidungsgremium der Charta

Der Runde Tisch war für die Entstehung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland und die Entwicklung der Handlungsempfehlungen im Rahmen einer Nationalen Strategie das wesentliche Konsensus- und Entscheidungsgremium. Geführt durch die Steuerungsgruppe der drei Trägerorganisationen kam der Runde Tisch in regelmäßigen Abständen zusammen, um über die Arbeitsfortschritte der einzelnen Arbeitsgruppen zu informieren und die von den Arbeitsgruppen vorgelegten Umsetzungspläne und Politikvorlagen zu konsentieren. 

Im Speziellen sind die folgenden Organisationen und Institutionen beteiligt: 

  • ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände
  • Aktion Demenz e.V. - Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz
  • AOK-Bundesverband
  • BAG SELBSTHILFE, Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen
    mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V.
  • BKK Bundesverband
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V.
  • Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Ärztekammern)
  • Bundespsychotherapeutenkammer
  • Bundesverband Kinderhospiz e.V.
  • Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa)
  • DBfK Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V.
  • Deutsche  AIDS-Hilfe e.V.
  • Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V.
  • Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V., Selbsthilfe Demenz
  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.
  • Deutsche Bischofskonferenz
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM)
  • Deutsche Gesellschaft für Geriatrie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. (DGGPP)
  • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V. (DGHO)
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V. (DGPs)
  • Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO)
  • Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten e.V. (DGVP)
  • Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)
  • Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG)
  • Deutsche Krebshilfe e.V.
  • Deutsche Vereinigung für Sozialarbeit im Gesundheitswesen e.V. (DVSG) -
    Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
  • Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV)
  • Deutscher Kinderhospizverein e.V.
  • Deutscher Landkreistag
  • Deutscher Pflegerat e.V. (DPR)
  • Deutscher Städtetag
  • Deutscher Verband für Physiotherapie –
    Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten (ZVK) e.V.
  • European Association for Palliative Care (EAPC)
  • Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) 
  • Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)
  • GKV-Spitzenverband
  • Kassenärztliche Bundesvereinigung
  • Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)
  • Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS)
  • Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz
  • Ministerium für Soziales und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Thüringen
  • Robert Bosch Stiftung
  • Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD)
  • Sozialverband VdK Deutschland e.V.
  • vdek - Verband der Ersatzkassen e.V.
  • Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv)